Unser Fachbeirat feiert seinen Auftakt

Zum ersten Mal tagte am 14.09.2022 unser Fachbeirat. Freundlicherweise stellte uns die Agentur für Arbeit Bremen – Bremerhaven ihre Räumlichkeiten zur Verfügung. Das Gremium, das uns als Impuls- und Ideengeber beratend unter die Arme greifen wird, ist breit aufgestellt.
// Teile diesen Beitrag
Facebook
Twitter
LinkedIn

Zum ersten Mal tagte am 14.09.2022 unser Fachbeirat. Freundlicherweise stellte uns die Agentur für Arbeit Bremen – Bremerhaven ihre Räumlichkeiten zur Verfügung. Das Gremium, das uns als Impuls- und Ideengeber beratend unter die Arme greifen wird, ist breit aufgestellt. Neben den vor Ort ansässigen Sozialpartnern – IG Metall und Unternehmensverbände im Lande Bremen e.V. – bringen Akteure aus Politik und Wirtschaft ihre Expertise ein. Dazu gehören die senatorische Behörde für Wirtschaft, Arbeit und Europa, die Landesagentur für berufliche Weiterbildung, die Agentur für Arbeit Bremen – Bremerhaven und die Arbeitnehmerkammer sowie zwei mittelständisch geprägte Unternehmen aus der Region. 

Begeistert waren wir besonders vom hohen Zuspruch, den wir für das Projekt und unsere damit verbundenen Ideen und Zielstellungen bekommen haben: Der Bedarf zur Unterstützung bei der Bewältigung der Herausforderungen des Strukturwandels in den Unternehmen ist groß. Besonders betroffen sind laut unseres Fachbeirats klein- und mittelständische Unternehmen. Diesen fehlten oftmals die Kapazitäten, eigene bedarfsgerechte Weiterbildungs- und Qualifizierungsangebote zur Verfügung zu stellen. 

Mit Hilfe des Fachbeirats gelingt es uns, relevante Perspektiven und Praxiserfahrungen in die Gestaltung des Projekts einzubinden. Die Rolle des Beirats als beratende und evaluierende Instanz ist von hoher Bedeutung für das Projekt und die Erreichung unserer Zielvorstellungen. Das erste Treffen nutzten wir zu einem Austausch über potenzielle Zielgruppen des Projekts, Inhalte und Rahmenbedingungen von Qualifikationen sowie Lösungsansätze zur Deckung von Fachkräftebedarfen. 

// Aktuelles & Ragteber

Weitere Beiträge und Artikel

Fit für den Wandel: Hubertus Heil plant umfassendes Weiterbildungsgesetz

Fachkräftemangel und Strukturwandel in der Wirtschaft führen zu steigenden Weiterbildungs- und Qualifizierungsbedarfen. Der Arbeitsminister Hubertus Heil plant daher ein umfassendes Weiterbildungsgesetz, das eine bezahlte Bildungszeit von bis zu einem Jahr und weitere Maßnahmen beinhaltet. Ein Gesetzentwurf soll in den kommenden Wochen auf den Weg gebracht werden.

Weiterlesen »

Weiterbildung braucht engagierte Menschen im Betrieb

Im Rahmen ihrer November-Ausgabe stellt BerufsBildung Aktuell (IG Metall) das Bundesprogramm zur Initiierung von Weiterbildungsverbünden in der Fahrzeugindustrie vor. Sven Kronfeld engagiert sich für die IG Metall Bremen im Fachbeirat des WBV. Im Interview verrät er, warum sich die IG Metall einbringt.

Weiterlesen »